Countdown bis Weihnachten

Nur noch eine Woche bis zum Fest. Habt ihr alle Weihnachtsgeschenke? Ich habe sie, aber wie immer werde ich sie bestimmt erst in letzter Minute einpacken – auch, wenn ich mir jedes Jahr vornehme, das im nächsten Jahr bestimmt anders zu machen, um meinen Stress zu reduzieren. Und wie immer verschenke ich (auch) Bücher. Und ich wünsche mir Bücher. Viele. Aber es soll Menschen geben, bei denen ist das anders …

Wenn sie keine Bücher zu Weihnachten wollen,
verdienen sie es überhaupt, ein Geschenk zu bekommen?

Ein Bild von Books Rock my World

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Advertisements

Ein Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender-Dankeschön

 

Ich habe ganz entzückende Post bekommen. Eine irgendwie magische Karte und sehr nette Dankesworte für den Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender. Das gebe ich doch gerne an den homunculus verlag weiter!

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Happy Birthday! Conni wird 25 Jahre! [Kinderbuchhelden]

Happy Birthday, Conni!

Eine Hommage von der wunderbaren Mona von Tintenhain.

Tintenhain

Dieser Beitrag wird durch den Carlsen-Verlag mit einem Überraschungspaket unterstützt.

Wer – ist gar nicht dumm?

Wer – sag, wer schaut sich überall um?

Wer – sperrt die Ohren auf?

Wer – ist immer gut drauf?

Wer – lacht oft und gern?

Wer – hat Freunde in nah und fern?

Wer – macht aus allem ein Spiel?

Wer – erlebt jeden Tag so viel?

Das ist Conni, Conni mit der Schleife im Haar.

Conni, Conni, die ist einfach wunderbar.

Conni, Conni, die ist gar nicht dumm.

Denn Conni, Conni schaut sich überall um.

(Conni-Titellied „Conni mit der Schleife im Haar“ – © Mik Berger (Manuskript))

Ursprünglichen Post anzeigen 795 weitere Wörter

Die Gefahren des SuB

Als ich noch viel Zeit zum Lesen hatte, hatte ich nicht so viel Geld um mir all die Bücher zu kaufen, die ich gerne gehabt hätte. Damals war mein SuB überschaubar: für einige Bücher brauchte ich eine bestimmte Stimmung, andere wurden wegen neuerer Schätze nach unten auf der Prioritätenliste geschoben, aber den aller-, allergrößten Teil meines Stapels ungelesener Bücher verschlang ich sofort.
Heute habe ich das Geld mir all die Bücher zu kaufen, die ich haben möchte. (Na, zumindest die frisch verlegten und auch ein ganzer Haufen aus dem Antiquariaten – nur bei Handschriften oder Inkunabeln müsste ich immer noch passen.) Aber ich habe leider nicht die Zeit sie alle zu lesen. Mein SuB ist trotzdem überschaubar, weil ich sehr streng dabei bin, was ich anschaffe und wieviele Bücher auf Warteposition liegen dürfen.
Das war aber nicht immer so. Es gab eine Übergangszeit und in der hätte mich jenes Schicksal auch ereilen können.
(Meine Lösung war übrigens das S aus dem SuB zu nehmen und die Bücher direkt, auch ungelesen ins Bücherregal zu ordnen …)

Sein jahrelang auf seinem Nachttisch gehorteter SuB ist auf ihn gefallen und hat ihn zerschmettert.

Gefunden bei Bill Hillman

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Gewinnspiel: Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender

Am Montag habe ich den Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender hier resenziert. Heute gibt es ein Gewinnspiel und als Preis winkt der literarischen Adventskalender aus dem Hause homunculus verlag. Übrigens handelt es sich dabei um eines der letzten vorhandenen Exemplare – diese Woche kam zwar die 2. Auflage aus dem Druck, aber die geht aufgrund der Vorbestellungen auch bereits zur Neige … Dafür, so habe ich gesagt bekommen, wird es nächstes Jahr wieder einen literarischen Adventskalender geben, auf den wir uns freuen können.
Herzlichen Glückwunsch an den homunculuc verlag! Das ist toll! Und vielen Dank für die inzwischen knappen Exemplare für dieses Gewinnspiel!

Die Regeln: Hinterlasst hier in den Kommentaren eine Antwort auf die Frage, was euch bei den Begriffen ‚Sherlock Holmes‘ und ‚Weihnachten‘ als erstes einfällt. Unter allen Teilnehmer*innen wird Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender verlost. Das Gewinnspiel startet mit der Veröffentlichung dieses Posts und endet am Montag, den 20.11. um 11.00 Uhr, direkt im Anschluss kommt es zur Auslosung.
Die*der Gewinner*in wird verständigt und hat drei Tage Zeit, mir die Adresse zuzusenden, sonst wird der Preis neu verlost, um noch vor Beginn des Dezembers anzukommen.

Zeitgleich gibt es auf der Facebook-Seite von Literaturjunkie ebenfalls einen Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender zu gewinnen. Man kann an beiden Gewinnspielen teilnehmen und so seine Gewinnchancen vergrößern.

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender vom homunculus verlag

Und hier mal wieder eine Rezension …

Ich bin ja schon seit vielen Jahren bekennende Sherlockianerin. Leider bin ich bei weitem nicht mehr so aktiv, wie ich es einmal war. Wie auch? Ich freue mich ja immer diebisch, wenn ich hier das regelmässige Posten hinbekomme. Früher habe ich sogar für meine Freunde, die so gar kein tieferes Interesse an dem größten aller Detektive hatten, zu Sir Arthur Conan Doyles Geburtstag ein Sherlock Holmes Quiz veranstaltet und die Armen mit meiner überbordenden Begeisterung quasi gezwungen daran teilzunehmen. Sie fanden meine Fragen immer zu schwer … Auch, wenn ich also nicht mehr so aktiv bin, ist meine Leidenschaft für den viktorianischen Detektiv nicht verloschen, sondern lodert auf kleiner Flamme weiter. Ich verfolge gespannt, was sich so tut in der sherlockianischen Welt. Als daher die Frage kam, ob ich den Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender rezensieren möchte, habe ich mich gefreut. Vielen Dank an den homunculus verlag für das Rezensionsexemplar!

Texte: Joseph Felix Ernst, Sebastian Frenzel & Philip Krömer
Titel: Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender
Illustrator: Hans Baltzer
Verlag: homunculus verlag
Seiten: 50 (Ein Deckblatt und 24 Blätter – das hätte vermutlich jeder deduziert!)

Der Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender ist, wie der Name vermuten lässt, ein Adventskalender. Er hat einen stabilen Aufsteller aus dickem Papier und eine Ringbindung, so dass man täglich ein Blatt umdrehen kann und jeden Tag eine neue Geschichte zum Rätseln auf seinem Schreibtisch oder – wer es viktorianischer mag – dem Sekretär oder der Anrichte stehen hat. Jeder Tag bietet eine kleine Geschichte, in der Mr. Holmes und natürlich Dr. Watson in wenigen Worten ermitteln und der geneigte Leser am Ende knobeln kann, ob er auf die gleiche schlaue Lösung wie der britische Meisterdetektiv kommt. Eine wirklich nette Idee!

Der Stil der Geschichten unterscheidet sich sehr. Man merkt deutlich, dass verschiedene Autoren am Werk waren. Und auch die Art der Aufgaben unterscheidet sich von Geschichte zu Geschichte. Mal muss ein Code geknackt werden und ein anderes Mal aus kleinen Details das Geschehen kombiniert werden und einmal braucht man sogar Fachwissen über Bieber, um den Fall zu knacken. Mein persönliches Highlight ist der 9. mit einer gut zu deduzierenden Geschichte und dem moralisch und nicht nach dem Gesetz urteilenden Detektiv.
Sehr schade ist, dass nicht alle Geschichten in das 19. Jahrhundert, die große Wirkungszeit des privaten Ermittlers aus der Baker Street, passen: Da tauchen Lautsprecher und Insulin auf, das Auto – wenn es schon vorkommt, wird nicht als Automobil betitelt und manche der Leute verhalten sich eher anachronistisch. Das ist ein Wermutstropfen!
In vielen der kleinen Geschichten sind literarische Anspielungen auf Krimis und Sherlock Holmes verborgen. Sie bringen beim Lesen den geneigten Leser zum Lächeln.
Das durchgängige vierfarbgedruckte Design des Kalenders ist recht modern. Es passt durchaus zum Thema Krimi und Weihnachten, bezieht sich jedoch nicht auf den Mann mit Pfeife und Deerstalker im besonderen oder das viktorianische Zeitalter im allgemeinen. Das Papier fasst sich angenehm an.
Für einen sherlockianischen Sammler ist der Adventskalender sicherlich eine amüsante Kuriosität. Aber jeder, der gerne die Vorweihnachtszeit zelebriert und sich und sein innere Kind an den kleinen schönen Dingen dieser Zeit erfreut, ist mit diesem Adventskalder gut bedient. Wenn mann dann noch wie ich als Jugendlicher Wolfgang Eckes Krimi-Rätsel verschlungen hat, ist diese Sammlung von Mini-Geschichten ein großer Spaß. Und besser als ein Schokoadventskalender ist der Mr. Holmes‘ Krimi Adventskalender für die schlanke Linie allemal!

Mehr zu den Büchern vom homunculus verlag gibt es hier.

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!