Nina George über den Audible-Lufthansa-Deal

Nina George ist Schriftstellerin. Und nebenbei noch Präsidiumsmitglied des PEN-Zentrums Deutschland, VS-Bundesvorstandsmitglied, Gründerin der Initiative Fairer Buchmarkt und VG Wort Verwaltungsrätin. Wow! Sie steckt also mittendrin in diesem ganzen Wahnsinn von „Ich will alles zu jeder Zeit und – natürlich – für lau. Eben auf Kosten der Urheber.

Warum sie sich über den Audible-Lufthansa-Deal aufregt findet ihr hier. Das lohnt sich zu lesen. Es ist nämlich nicht nur lustig, es ist auch sehr, sehr wichtig! Und ja:

Was Sie vorhaben, das ist keine Werbung. Werbung ist, wenn Sie alle Boeings nach New York mit meinem Cover verzieren. Schön in lila, wäre doch nett. Was sie aber vorhaben, ist Nutzung. Und das bekommen Sie nicht umsonst, mehr noch: Sie sollten sich schämen, dass Sie die Arbeit der Autorinnen und Autoren umsonst haben wollen.
Ja, schämen: Sie bieten Hörbücher in Ihrem Service an wie Tomatensaft und Kaffeekeks. Ist das Werbung für Granini? Nicht? Müssen Sie den Saft etwa nicht bezahlen? Was hat der Saft, was ich nicht habe? Wohl keinen Partner wie Audible, der Ihnen solche Un-Angebote macht?

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Advertisements