Nach Paris

Es gibt nicht viel zu sagen nach den schrecklichen Attentaten in Paris. Ich bin – wie die meisten – geschockt und sprachlos. Und ich habe Angst.
Ein paar Gedanken habe ich mir haben doch gemacht und formuliert: Ich glaube nicht, dass uns Hass und Vergeltung, Abschottung und Vorratsdatenspeicherung, Misstrauen und Vorurteile helfen dieses globale Problem zu lösen. Ich glaube, dazu braucht es Liebe, Hilfsbereitschaft und die Freiheiten der Demokratie.
Getröstet haben mich diese (und ähnliche) Worte:

Als ich ein Junge war und beängstigende Dinge in den Nachrichten gesehen habe, hat meine Mutter immer gesagt: ‚Suche die Helfer. Du wirst immer Leute finden, die den anderen helfen.‘
– Fred Rogers

gefunden bei vielen meiner Freunde auf Facebook

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zum nächsten Mal!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s