Geld im Buchladen

Ein Fundstück von The Literacy Site auf Facebook.

Einer meiner Träume, die sich – inzwischen über Jahrzehnte – nicht verändert haben, ist es, in einem großen, sehr gut bestückten Buchladen stundenlang Bücher zusammenzutragen und diesen sicherlich riesigen Stapel ohne bezahlen zu müssen mit nach hause nehmen zu dürfen. Wie wäre das schön, wenn man mal nicht auf den Preis achten müsste. Wie wäre das toll, wenn man auch mal bei den Bildbänden zuschlagen könnte. Wie wäre das wunderbar, wenn man all die noch nicht gelesenen und gekauften Bücher der Reihen, die ich liebe und sammle, alle schon hätte. Ach wie wäre das grandios, all die Bücher, von denen ich Gutes gehört habe und die ich daher gerne mal lesen würde, horten zu können. Das wäre nicht gut für meinen SuB, aber wie täte das meiner Seele wohl!

Man kann mir in einem Buchladen keine Kreditkarte anvertrauen.

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zur nächsten Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s