Fahrenheit 351

Es gibt wenig Bücher, die mich und mein Leseverhalten, meine Einstellung zu Büchern und auch der Welt gegenüber so geprägt haben wie Ray Bradburys Fahrenheit 451. Ich habe es als Teenager im Englischunterricht gelesen und die darin entworfene Dystopie hat mich tief beeindruckt. Die Widersinnigkeit, dass die Feuerwehr verbrennt, Bücherverbrennungen, die zitierte Poesie, die Bereitschaft von Menschen für Bücher zu sterben, die Bereitschaft alles aufzugeben, um einen kulturellen Schatz zu bewahren.
Ich weiß nicht, ob ich zu diesem Zeitpunkt schon Heinrich Heines Zitat „Wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.“ kannte; aber es trifft bei mir den gleichen Nerv …

Fahrenheit 451 ist die Temperatur, bei der Papier Feuer fängt und zu verbrennen beginnt. Daher stammt auch der Name des Romans. Diesen Comic (Danke fürs Zeigen, F.!) musste ich also einfach lieben. Und ganz besonders den Switch, der alles zum Guten kehrt!

Weitere Comics gibt es hier bei Incidental Comics.

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zur nächsten Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s