Der Bibliothekar von Guiseppe Arciboldo

Letzte Woche habe ich ein Stilleben gezeigt, das mich an Arciboldo erinnerte, von dem ich aber nicht wusste, ob es tatsächlich von diesem Künstler ist. Diese Woche will ich nun „Der Bibliothekar“ von Giuseppe Arcimboldo präsentieren, ein Bild, das mich schon seit ich es das erste Mal gesehen habe, stark beeindruckt hat. Und nicht nur dieses! Auch die anderen Tafelbilder Arcimboldos sind toll!

Giuseppe Arcimboldo ist ein Maler der Spätrenaissance (um 1526 – 1593). Berühmt ist er heute vor allem für seine Tafelbilder, auf denen er aus Blumen, Früchten oder Gemüse – oder Büchern – Porträts oder Stillleben komponiert hat. Er war allerdings mehr, ein echtes Universalgenie: Maler, Musiker, Ingenieur, Kunsttheoretiker, Kurator und Kostümbildner. Unter Kaiser Rudolf II. war er in Prag am bunten Hof des Freundes der Künste und des Okkulten Hofmaler. Er starb als alter Mann hoch geehrt und in den Adelsstand erhoben.


Der Bibliothekar von Guiseppe Arciboldo

So, dann ist erst einmal alles gesagt. Bis zur nächsten Woche!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s